Runen und ihre Wirkung

Kurzbeschreibungen

 

Fehu – Fülle

Fehu, erinnert an eine Getreide Ähre oder an Rinder Hörner – Sie zeigt uns lebenskraft und leibliches Wohl an und bewegliches Besitztum, unser Hab und Gut. Fehu steht für unsere Grundbedürfnisse und Fülle im Leben und zeigt auf, dass wir bereits alles haben, das wir brauchen.

Fehu fordert uns auf unseren Besitz sinnvoll zu nutzen und zu teilen.

 

Uruz – Der Stier

Uruz, bezieht sich auf das Urrind oder den kraft strotzenden Auerochsen, der Wiederum für unseren Ur- grund, unser Fundament steht.

Uruz steht für die ungebändigte Kraft der Natur, Erde / Erdung, Stabilität und Fruchtbarkeit. Diese Rune erinnert uns an unsere irdische Verbundenheit und an unsere innere, naturgegebene Kraft.

 

Thurisaz – Thorse / Dorn

Thurisaz steht im Prinzip der Unordnung / des Chaos und der Störung. Diese Rune spiegelt die wilde Kraft der Natur und wirkt durch Impulsgebung, die auffordert sich stetig zu entwickeln. Thurisaz “stört” starre, festgefahrene Muster und treibt stetig Wandel und Entwicklung an. Stillstand ist gleichzusetzen mit Tod – Perfektion, so sagt sie uns, ist laufende veränderung und optimierung.

 

Ansuz – Ase / Gottheit

Ansuz steht im direkten Bezug zu dem höchsten Gott Odin und steht für die ordnende Macht im Gefüge.

Ansuz spricht in uns die Urbedürfnisse nach Freiheit und Unabhängigkeit an von unserem irdischen Gebunden sein. Das Sinnbild des freien Vogels spielt hier eine zentrale Rolle und soll uns ermutigen, Vertrauen in das große ganze zu haben. Ansuz spricht den Menschen die Fähigkeit zu, durch Ideen, Worte und Wünsche selbst Schöpfer zu werden und den Worten Flügel geben zu können. Diese Rune hebt die Macht der Worte, zauberkraft und Magie besonders hervor und stärkt in uns die Kraft von Geist über Materie.

 

Raidho – Rad

Raidho symbolisiert einen Wagen, auf dem jeder seinen eigenen Weg bestreitet und den Wagen durchs Leben lenkt.

Raidho ermutigt uns Spuren zu hinterlassen und Veränderungen anzunehmen und mutig zu sein.

Raidho zeigt uns auch, das Rad des Schicksals und gibt uns den Hinweis, dass das Leben alles andere als eine gerade Straße ist und auch nicht sein sollte. Wachstum und Veränderung sind unabdingbar und gehören zum Leben dazu. Aus ihnen werden wir zu persönlichkeiten.

 

Kenaz – Feuer

Kenaz symbolisiert eine Fackel, der innere Funke in uns der niemals erlischt.

Diese Rune ist der Lebensfunke, der uns erinnert, dass wir wichtig sind und lässt uns bewusst Handeln und unser Schicksal selbst in die Hand nehmen und es aktiv formen.

Kenaz gibt uns ach schweren Zeiten neue Kraft und zuversicht.

Außerdem steht Kenaz für die Liebe, das Feuer und Kraft der Glut. Kenaz kann das Blut kochen lassen und steht auch in direkter Verbindung zu der Liebesgöttin Freya.

 

Gebo – Geben / Gabe

Gebo zeigt uns Begegnungen / Kreuzungen im Leben. Diese Rune fordert uns auf uns selbst zu sein und sich selbst als wertvolles MItglied in einer Gemeinschaft zu sehen.

Gebo steht für ein ausgewogenes Miteinander, in dem jeder seine Gaben und Fähigkeiten sinnvoll einsetzt und teilt. Die Balance von Geben und Nehmen ist essentiell.

 

Wunjo – Wonne / Freude

Wunjo hilft uns die kleinen, wertvollen Freuden nicht zu vergessen und schärft den Blick für Kleinigkeiten, die im Alltag meist außer Acht gelassen werden.

Wunjo fokussiert die Aufmerksamkeit auf das Gute im Leben und lässt uns zufriedener und gelassener werden.

 

Hagalaz – Hagel

Hagalaz, steht ebenso wie Thursaz als Naturgewalt im Prinzip der Unordnung. Diese Rune ist zum einen eine starke Schutzrune, die uns vor böswilligen Anfeindungen beschützt, zum Anderen ist Hagalaz eine Rune, die neue Verhältnisse fordert, indem sie Unruhe ins Leben bringt. Hagalaz hilft un neue Wege einzuschlagen oder sich zu entwickeln.

(Hag – Hagazusa – Hexe – zaunreiter / Wandler zwischen Chaos und Ordnung)

 

Nauthiz – Nyd / Nidhöggr / Nornen

Nauthiz ist eine Rune, die uns wie eine Art Stoppschild begegnet. Nauthiz durchkreuzt unseren Lebensweg und fordert auf Inne zu halten und seinen Weg nochmal zu überdenken und die eigenen Ziele zu prüfen / zu hinterfragen.

Diese Rune ist eine Chance jedwegliche Widrigkeit als Chance zu sehen und seinen gewohnten Pfad zu verlassen und seinen Horizont zu erweitern / zu wachsen.

 

Isa – Ur-Eis

Isa steht für die Eiseskälte des Winters und das dortige Erstarren. Durch Isa entsteht eine Besinnung auf das Wesentliche. Isa ist das Ur-Eis und konvex geschliffen kann sie als Vergrößerungsglas, uns unser Leben betrachten lassen und die Gegenwärtige Situation verdeutlichen.

Eine gewisse Härte und Strenge aber auch Ruhe und Stille geht von ihr aus. Isa richtet in uns den Blick nach innen und lässt uns erkennen was unsere wahren Bedürfnisse sind. Isa schärft unseren Blick für das wesentliche und stärkt die Konzentration.

Wir verlieren uns nicht mehr im Überfluss des Alltags, sondern nehmen unsere innere Stimme deutlich wahr. Isa hilft uns, einen neuen Zyklus einzuleiten.

 

Jera – Jahresrad

Jera steht für den Jahreskreislauf, mit seinen 2 Phasen, der Sommer-und der Wintersonnenwende. Diese Rune, steht für den Wandel und sein fortwährende Entwicklung.

Jera fordert uns auf in zyklischer Symbiose mit der Natur im Einklang zu leben und alles und allem die Notwendige Zeit einzuräumen und nichts mit Druck zu erzwingen.

Jera sagt uns: alles zu seiner passenden Zeit.

 

Eihwaz – Eibe

Eihwaz bezieht sich auf die Eibe, den hier heimischen Giftbaum, der nur im Schatten anderer Bäume sich entfaltet. Die Eibe wird als Baum des Lebens / Yggdrasil in Verbindung gebracht, in der man zwischen den dortigen Welten wandern kann. Eihwaz verhilft uns zu spirituellen Erfahrungen, Visionen oder Verbindung zum inneren Selbst

 

Perthro – Das Mysterium

Perthro kann als Kessel oder Würfelbecher gesehen werden. Diese Rune möchte uns aufzeigen, dass das Leben ein Spiel ist und alles, das einem ”Zufällt”eine chance ist um sich inspirieren zu lassen und selbst Schöpferisch zu werden.Perthro steht auch für unser innerstes, das innere Kind das in uns allen lebt, sprich: die Essenz der Seele.

Perthro sagt uns: sei nicht verbissen – gehe geschickt mit MIsserfolgen, um!

 

Algiz – Wald

Algiz zeigt einen Elch / ein Elchgeweih,oder auch die Krone eines Baumes. Algiz symbolisiert die Anbindung nach oben zum göttlichen (wie eine Art Antenne).

Algiz ist eine starke Schutzrune und sichert positive Unterstützung und Sicherheit für sich und andere. Diese Rune lässt uns mit höherem in Kontakt treten und schützt uns vor falschen Einflüssen.

 

Sowilo – Sonne

Sowilo ist die Sonne, die mit ihrer Dynamik und wärme Zuversicht und lebensenergie schenkt. Sowilo verspricht uns erfolgreiche Unternehmungen und ein positives Gemüt.

Sowilo ist eine Siegesrune und verschafft uns Rückenwind auf unserem Weg, alles das wir in Angriff nehmen, wird mit leichtigkeit gelingen, verspricht Sowilo.

 

Tiwaz – Der Speer

Tiwaz bezieht sich direkt auf den Gott Tyr und ist die “Rune des EInzelkämpfers”. Tiwaz steht für Kampf, Sieg und Gerechtigkeit.

Diese Rune stärkt die Durchsetzungskraft und selbstbewusstes, Zielgerichtetes Kämpfen,in dem der Blick stets nach vorn Gerichtet ist.

 

Berkana – Weiblichkeit

Berkana steht für die Birke und die Göttin Freya, die Göttin der Liebe. Berkana verhilft uns dazu, unser Herz zu öffnen und Verbindungen zu anderen einzugehen. Diese Rune Steht für Frische, Hoffnung, Lebendigkeit und Neuanfang.

 

Ehwaz – Loyalität und Vertrauen

Ehwaz ist ein Art Vermittler, ein Pferd, das zwischen den Welten reitet. Lässt man sich auf diesen Ritt ein, ist es notwendig loszulassen und zu vertrauen. Diese Rune steht für die loyalität zwischen Pferd und Reiter. Ehwaz hilft sich auf neue Begegnungen einzulassen.

 

Mannaz – Menschen

Mannaz steht für die Menschen, das Meer der Menschheit und für das Mensch- Sein. Mannaz hilft uns Verbindungen zu schließen und eine Gemeinschaft zu bilden, in der mit Freude gemeinsam Schöpferisch gearbeitet wird. Mannaz steht für Mitgefühl, Empathie und Toleranz.

 

Lagur / Laguz – Intuition

Lagur symbolisiert das Wasser. Die Urquelle allen Seins und die Kraft aus der unergründlichen Tiefe. Lagur szeht für Emotionen, Hingabe und Verschmelzung. Mit Lagur können Begrenzungen aufgelöst und aus den vollen geschöpft werden.

 

Ingwaz – Der Samen

Ingwaz ist die Rune des Yngvi - Freyr und symbolisiert “das Ur-Ei” – Der Keim alles neuen und der Aufbruch in eine neue, unbekannte Welt. Ingwaz verhilft uns, altes hinter sich zu lassen und offen für das neue zu sein, das kommen möge.

 

Dagaz – Tag- und Nachtgleiche

Dagaz steht für Tag und Nacht und den unendlichen Zyklus in unserem Kosmos. Dagaz sagt uns: Wo Licht ist, ist auch Schatten, Wandel,Wachstum und Entwicklung sind stetige Begleiter und ohne sie,gäbe eseinen fatalen stillstand.

Alles bedingt sich gegenseitig und ist Notwendig. Dagaz steht fürdie Balance von Gegensätzen.

 

Othalla – Wurzel

Othalla steht im Vergleich zu Fehu für den festen Besitz. Hierbei handelt es sich nicht nur um materielles,sondern vor allem um geistiges Erbe.

Die Heimat, Herkunft und Traditionen der eigenen Wurzel, der Ahnen. Othalla verdeutlicht uns, dass wir trotz aller Entwicklungen nicht vergessen sollten, wo wir Zugehörig sind und welche Werte wir vertreten.

LogoW.png

®

- Heilstein Schmuck - Runen Schmuck - Keltischer Perlen Schmuck - Viking - Jewelry -Heilstein Schmuck - Runen Schmuck - Keltischer Perlen Schmuck - Viking - Jewelry -Heilstein Schmuck - Runen Schmuck - Keltischer Perlen Schmuck - Viking - Jewelry -Heilstein Schmuck - Runen Schmuck - Keltischer Perlen Schmuck - Viking - Jewelry -Heilstein Schmuck - Runen Schmuck - Keltischer Perlen Schmuck - Viking - Jewelry -Heilstein Schmuck - Runen Schmuck - Keltischer Perlen Schmuck - Viking - Jewelry -Heilstein Schmuck - Runen Schmuck - Keltischer Perlen Schmuck - Viking -